09. „Ikke merket“

von Andrea

Wir dachten, so etwas wie ein Europäischer Fernwanderweg ist natürlich durchgehend markiert. Auch in Skandinavien. Auch wenn die Menschen dort ja deutlich Wildnis-tauglicher sind als im Rest von Europa. Ist ja schließlich ein offizieller Fernwanderweg. Und schließlich gibt es ja auch eine Wegbeschreibung vom DNT, dem norwegischen Wanderverein, wenn auch nur auf Norwegisch:

https://www.dnt.no/e1/

Frohgemut bestellten wir bei Dr. Götze Land und Karte in Hamburg die benötigten norwegischen Wanderkarten.  Im Maßstab von 1:50.000. Davon braucht man dann mal 35 Stück plus eine Karte für Finnland. Die wenigen schwedischen Abschnitte werden von den norwegischen Karten zum Glück weitgehend abgedeckt. Die Dinger sind etwa 70 Zentimeter breit und 100 Zentimeter lang. Und auf beide Seiten bedruckt. Also in Summe macht das dann … mit Vor- und Rückseite … äh, Moment, ohne Taschenrechner wird das nichts … also das sind dann knapp 50 Quadratmeter Wanderkarte. Und gute 2,8 Kilogramm.

Wir drücken uns jetzt schon mal selber kräftig die Daumen, dass wir es schaffen, die richtigen Karten in die richtigen Päckchen zu stecken.

Und ja, wir hatten auch kurz darüber nachgedacht, von Garmin die Norwegenkarte für unser GPS-Gerät zu kaufen. Die soll ja angeblich sehr gut sein. Aber eben nur so lange das Gerät funktioniert und genügend Saft hat. Da haben doch die Risikomanager in uns gesagt, dass 35 Wanderkarten nun auch wieder nicht so viele sind, zumal man ja nicht alle gleichzeitig tragen muss … zumindest, wenn wir das mit den Päckchen noch irgendwie hinbekommen.

Und außerdem mögen wir Karten. Schauen sie uns gerne an und gehen in Gedanken auf die Reise. „Schau mal dort das Tal, das sieht toll aus mit dem weit verzweigten Fluss.“ Oder: „Puh, sind das auf dem Abschnitt viele kleine Seen und Bäche, geht das überhaupt ohne Boot?“ Oder: „Wie cool, der Gletscher dort, meinst Du den sehen wir vom Tal aus?“

Und so robbten wir dann an mehreren Wochenenden – meistens am Sonntag nach dem Frühstück und noch im Schlafanzug – gemeinsam auf dem Fußboden herum und versuchten, auf den Wanderkarten den gesamten Weg nachzuvollziehen, von Grövelsjön bis zum Nordkapp. Dabei verglichen wir auch immer eifrig mit der Wegbeschreibung des DNT. Die hatte ein schwedischer Freund von uns, der auch leidlich norwegisch kann, für uns durch den Übersetzer von Google gejagt und dann freudestrahlend verkündet, die englische Übersetzung sei nicht schlecht, die könne man schon verstehen. Ich sehe das ja leicht anders. Mir fällt es überwiegend leichter, den norwegischen Text zu erraten, als das englische Chaos zu entziffern, dass Google da produziert hat.

Am Anfang war das aber eh noch egal, da es ganz einfach war, den Weg auf den Karten zu finden. Immer mit dem Finger auf der Linie entlang, die den Wanderweg markiert. Logisch. Ist ja schließlich ein offizieller Fernwanderweg. Bis der Augenblick kam, als Ole sagte: „Aber von der Hütte geht gar kein Weg in die Richtung weg.“ „Wie meinst Du das?“ „Na, hier ist halt kein Weg eingezeichnet.“ „Zeig mal.“

Und dann überlegten wir, was es wohl heißen mag, wenn in der Wegbeschreibung des DNT steht: „Ikke merket.“ Das Ergebnis der Überlegung gefiel uns nicht wirklich.

Nun lotste ich Oles Finger auf der Karte, indem ich in Bruchstücken mal den norwegischen, mal den von Google produzierten englischen Text aus der Wegbeschreibung vorlas, je nachdem was gerade einfacher zu verstehen war. Das klang dann in etwa so: „Entlang dem Fluss Virmaelva, später über den Fluss Gaukarelva und dann über einen Bergpass. Und zwischendurch irgendwo an Wasser Nummer 905 nach Osten wenden.“ „Wie jetzt, Wasser Nummer 905?“ „Ich weiß auch nicht, das steht hier so in der Wegbeschreibung.“ „Du, der See hier auf der Karte hat tatsächlich eine Nummer … und der auch … und da ist auch Nummer 905.“ Wir mussten lachen. Vielleicht eine Höhenangabe für den See? Nur … äh … steht da dann in der Natur an dem See auch ein Schild … nach dem Motto: „Hallo, ich bin der See 905“? Bei den Unmengen an Seen, an denen wir da so vorbeikommen, woher sollen wir da wissen, welcher der See Nummer 905 ist, an dem wir uns nach Osten wenden sollen? Hoffentlich macht da der Höhenmesser nicht schlapp.

Zum Glück sind es nicht allzu viele Abschnitte, die nicht markiert sind. Aber es sind dummerweise lange Abschnitte. Und auch genau diejenigen, auf denen wir nicht an Hütten des DNT vorbeikommen, sondern an privaten Jagd- und Fischerhütten, die verschlossen sind, wenn man sie nicht vorher gemietet und den Schlüssel irgendwo abgeholt hat. Und die Karten zeigen uns auf diesen Abschnitten VIELE Seen und Bäche. Und wo kein markierter Weg ist, sind vermutlich auch keine Brücken, oder?

Sehr schön war auch der mehrfache Hinweis in der Wegbeschreibung, dass der Weg auf der Wanderkarte irgendwo falsch eingezeichnet sei. Er biege eigentlich früher oder später ab, führe an einer anderen Stelle über einen Fluss oder Ähnliches.

In Summe trug es also nicht nur zu unserer Beruhigung bei, den Weg auf den Wanderkarten nachzuvollziehen.

Aber zumindest auf dem Fußboden in unserer Wohnung kam Oles Finger irgendwann zufrieden am Nordkap an.

Und wir werden das auch in echt schon finden, das olle Nordkap. Wäre doch gelacht. Mal schauen, wie oft wir uns verlaufen werden. Wobei … wo es keinen Weg gibt, kann man sich ja auch nicht verlaufen, oder? Nur eine kreative Variante wählen.

Ein Gedanke zu “09. „Ikke merket“

  1. Hallo zusammen

    Ich plane ebenfalls, nächsten Sommer den E1 in Skandinavien zu wandern. Eigentlich wollte ich mir ebenfalls die Karten dafür kaufen, habe dann aber schnell bemerkt, dass 35 Karten à je ca. 27 Euro doch ganz schön teuer kommt. Wie habt ihr das gemacht? Habt ihr da ein spezielles Angebot entdeckt? Oder habt ihr euch das einfach geleistet?

    Liebe Grüsse
    Jana

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s