33. Boxenstopp – Teil 2

Tage 26 und 27

von Andrea und Ole

Wir haben uns weiterhin gut erholt. Bei Regen haben wir gelesen, in Summe haben wir uns gut wieder aufgepäppelt. Einen Tag sind wir noch gut 10 km zum Angeln und zurück gegangen, als es mal nicht regnete. Dank unserer Vermieterin und ihres Autos konnten wir noch die nicht benötigten Wanderkarten zurück nach Hause schicken und noch eine Runde in Richtung Lierne Nationalpark drehen. Dort haben wir dann tatsächlich Bärenspuren gesehen. Spannendes Gefühl, sie bei einem kurzen Spaziergang ohne Zaun in unserer Nähe zu wissen. Schwankend zwischen Neugier, Faszination und Urangst. Zum Glück haben die Bären hier in Skandinavien mehr Angst vor uns als wir vor ihnen.

Unsere überschüssigen Lebensmittel wissen wir in guten Händen, unsere Vermieterin Gunn Anita freute sich darüber. Wir freuten uns, dass wir im Gegenzug die Hütte nicht selber reinigen mussten.

Morgen geht es weiter. Ein Taxi holt uns ab und setzt uns auf dem Weg nach Grong an einer Forststraße raus. Nach 9 km auf dieser beginnt dann ein markierter Weg bis Skorovatn. Ist ein kleiner Umweg im Vergleich zum hier anfangs nicht markierten E1, wir fühlen uns zum Einstieg damit aber besser. Jetzt bleibt nur das Daumen drücken in Bezug auf besseres Wetter.

Vordertatze

Hintertatze

2 Gedanken zu “33. Boxenstopp – Teil 2

  1. Hey Ihr Zwei, vielleicht muntert es Euch ja ein wenig auf, wenn Ihr hört, dass ich hier sitze mit nervtötenden FY End Closing Aktivitäten…..also ich denje mir tagsüber im Büro öfter mal: „ich will weg hier, weit weg. Wuerde auch im Regen über matschigen Boden waten……“! Alles erscheint besser/erstrebenswerter, als dieses Zahlengrfrickel, diese Hektik, diese gefühlt 100000 Emails, die einem sagen: „URGENT – FY End Actions required“, diese verflixten „Systemkobolde“, die alles wieder zunichte machen, was man sich so schön ausgedacht und eingetragen hat…..Gegen Eure Herausforderungen hören sich meine total lächerlich an UND das Ziel, das ich erreiche, wenn ich sie gemeistert habe, ist 10000 Mal weniger beeindruckend als das Eure. Ich schicke Euch viel sonniges Gemüt und ganz viel Energie. Ihr werdet durchkommen, weiterkommen,ankommen!! Alles Liebe, Simone

    Gefällt mir

  2. Wir drücken die Daumen, dass der Wettergott ab jetzt ein Herz für unerschrockene Wanderer hat. Freuen uns schon auf die nächste Folge von unterwegs. LG Micha & Boris

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s