48. Danke, Thanks

von Ole und Andrea

Danke für Eure Unterstützung, ohne die wir es nicht so weit geschafft hätten. Thanks for all your support. Without that we wouldn’t have made it this far.

Danke an FedEx für die Lieferung von zehn Paketen. Thanks to FedEx for delivering ten parcels.

Danke an Aina, die half das Paket nach Umbukta zu schicken, das FedEx nicht liefern konnte. Thanks to Aina who helped to send the parcel to Umbukta that FedEx couldn’t deliver.

Danke an Hervé, der zuhause die Stellung für uns hielt und auf Post und Wohnung aufpasste. Thanks to Hervé taking care of mail an appartment at home.

Danke an Sarah und ihre Kollegin für die guten Wünsche für den weiteren Weg ab Røros. Thanks to Sarah and her colleague in Røros for all the good wishes.

Danke an Hilleberg für ein Zelt, das schon viel mit uns ausgehalten hat. Thanks to Hilleberg for a tent that survived quite a bit so far.

Danke an Gunn Anita in Brattvoll für eine Woche “Urlaub”, ohne die wir sicher nicht bis Abisko gekommen wären. Thanks to Gunn Anita in Brattvoll for a week of rest. Without that we would never have reached Abisko.

Danke an Mina für ihre Offenheit: Geteilter Frust war halber Frust. Thanks to Mina for her openness: Shared frustration was halv frustration.

Danke an Peter, Hege, Bente und Tor Morten für die herzlichsten “refreshments”, ohne Euch hätten wir nicht so einfach andere um Hilfe gebeten. Thanks to Peter, Hege, Bente und Tor Morten for the best refreshments ever. Without your example we wouldn’t have dared to ask others for support.

Danke an Hilde in Røyrvik, die uns in vielen kleinen Dingen unterstützte und verwöhnte und am Ende noch 15 km zum Namsvatnet fuhr. Thanks to Hilde in Røyrvik for all her help and encouragement and for the passage to Namsvatnet.

Danke an Netta, deren “Mückenstichgriller” uns schon gute Dienste geleistet hat. Thanks to Netta for “bite away” device that helped us to survive the moskitos so far.

Danke an Arc’teryx für ein Shirt mit Lichtschutzfaktor = Mückenschutzfaktor. Thanks to Arc’teryx for a shirt against UV light and moskitos.

Danke an Trine, die uns nach dem Børgefjell Nationalpark an der Straße abholte und uns so den Ruhetag in Furuheim ermöglichte. Thanks to Trine who picked us up after Børgefjell national park and made the needed rest day in Furuheim possible.

Danke an den pensionierten Lehrer, der umkehrte, um uns mit dem Auto mitzunehmen, als ihm einfiel, dass wir zu dritt vorne sitzen konnten. Thanks to the teacher who turned back to give us a lift after he realized that he could take three persons in the front of his car.

Danke an Markus, der parallel den kompletten Kungsleden in Schweden gegangen ist und der uns mit seinem Blog ein virtueller Begleiter war und dessen Gruselgeschichten wir so gut nachempfinden konnten. Es war schön, das Erlebte gemeinsam in Abisko beim Abendessen Revue passieren zu lassen. Thanks to Markus who completed the whole Kungsleden in parallel and who was a great virtual companion with his blog. Celebrating together in Abisko was a great final.

Danke an Kari in Steikvasselv, die uns nach 25 km und viel Matsch mit dem Auto an der Straße entgegen kam und dann ihre Lebensmittel mit uns teilte, um uns einen wundervollen Ruhetag zu ermöglichen. Thanks to Kari in Steikvasselv who picked us up with her car after 25 really wet kilometers and who shared her food with us to enable an extra rest day.

Danke an Mina, die sechs schöne Tage von Umbukta nach Saltfjellet mit uns wanderte und deren Gesellschaft wir sehr genossen. Das war für uns eine Wendung in unserem Unterfangen. Thanks to Mina for six joint hiking days from Umbukta to Saltfjellet. We really enjoyed her company. It was a change in our venture.

Danke an Linnea in Ritsem für ihre Unterstützung in schwerer Zeit. Weiter zu gehen trotz gebrochenem Zahn war die richtige Entscheidung gewesen. Thanks to Linnea in Ritsem for her support in tough times. Going on with a broken tooth was the right decision.

Danke an Crispi für trockene Füße bei Andrea. Thanks to Crispi for dry feet for Andrea so far.

Und vor allem, danke Euch Lesern und Kommentarschreibern. Ihr ahnt gar nicht, wie sehr uns Eure Kommentare freuen, aufbauen und unterstützen. And a big thanks to all our readers. You support us so much with your wonderful comments. You can’t imagine how this helps us.

Und ein ganz besonderes Dankeschön geht an den jeweils anderen von uns beiden Verrückten für großartige Unterstützung in einer unglaublich intensiven Zeit. Einfach ist anders. Es hat uns noch mehr zusammengeschweißt.  And last but not least thanks to each other for great support during a really intensive time. It was not easy at all and brought us even closer together.

 

5 Gedanken zu “48. Danke, Thanks

  1. Ein paar Wochen war ich aus diversen Gründen hier abstinent. Danke für euer Lachen. Das macht froh, tut gut und „nordet“ ein. Von Herzen alles Gute weiterhin. p.s. skype sagt, dass es schon 95 Tage sind. Verrückt!

    Gefällt mir

  2. Danke für Euren großartigen Blog! Ich freue mich immer über Eure Beiträge, und noch mehr freue ich mich auf ein Wiedersehen in München!

    Viele liebe Grüße & weiterhin eine großartige Zeit!
    Katrin

    Gefällt mir

  3. Danke an Euch, dass Ihr uns an Eurem Abenteuer so umfangreich und ehrlich teilnehmen lasst! Was ist dagegen schon ein Badezimmer-Umbau mit seinen Folgeaufträgen an Maler &Co, restliche Renovierungsarbeiten und nicht zu vergessen der Aufbau von 2 Pax-Kleiderschränken!! Aber auch da ist man überrascht, was das Bitten um Aufbauhilfe bei Freunden bringt. Andreas hat uns für heute einfach seine Ex-Frau und deren neuen Mann als Ersatz-Aufbauer besorgt, weil er erst morgen gekonnt hätte! Irre! Einfach rührend! Haltet durch und ich räume jetzt den Schrank ein! Da freue ich mich schon seit 6 Wochen drauf :)))) LG Micha

    Gefällt mir

  4. Hallo Andrea und Ole, Euren Blog zu verfolgen ist jeden Tag wunderbar für mich. Aus eigener Erfahrung kann ich nur bestätigen, wie wir auch immer jeden Tag (teilweise mehrfach) die Nutzerstatistik nachgeschaut haben und uns über neue Höchststände und Kommentare aller Art gefreut haben. Umgekehrt freue ich mich nun auf diese Weise an Eurer Reise teilhaben zu können. Gerade sind wir nach 3 Wochen Kanadalaub zurück zuhause…alle noch voll im Jetlag…und natürlich war das gefühlt viel zu kurz. Morgen geht es wieder in den Dienst der guten Sache 🙂
    Ich frage mich wie bei Euch die Stimmung ist: Könnte das Wandern unendlich weitergehen? Denkt Ihr nach jetzt 2,5 Monaten schon wieder an München und Arbeit?
    Ich hoffe ihr habt schon einen guten Zahnarzt für Andrea gefunden oder alles ist weiterhin soweit ok, dass der Besuch (vorerst) verzichtbar ist. Alles Gute für Euch und vor allem eine große mückenfreie Zone und blue skies 🙂
    Herzlichst
    Jörg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s